Reisen als Familie – Wie Sie mit Kindern entspannt am Urlaubsziel ankommen

Kultur & Wissen
Kind guckt aus geöffnetem Autofenster
Zwischen Routine und kleinen Zankereien kommt Familienzeit im Alltag oft zu kurz. Umso wichtiger ist es, im Urlaub die Gelegenheit zu nutzen und gemeinsam mit allen Familienmitgliedern Erholung zu finden und spannende Abenteuer zu erleben. Die Fahrt zum Urlaubsort wird dabei jedoch oft schon zur kleinen Herausforderung. Die Ungeduld der Kinder und die nicht enden wollende Fahrt können bei allen Beteiligten an den Nerven zerren. Was Sie beachten sollten und tun können, damit das Reisen als Familie entspannt wird, erfahren Sie hier.

In unserem Beitrag Stressfrei in den Urlaub: 6 Tipps für eine entspannte Autofahrt haben wir Ihnen schon viele Tipps an die Hand gegeben, wie die Autofahrt zum Wohlfühlort nicht Ihre Nerven strapaziert. Doch das Reisen als Familie hat nochmal seine ganz eigene Zeitrechnung. Lesen Sie hier unsere Tipps, wie auch das Reisen mit Kindern ohne Dramen möglich ist.

Die beste Startzeit für den Familienurlaub

Der richtige Zeitpunkt zur Abreise sollte gut überlegt und an die Bedürfnisse der Kinder angepasst sein. Diese sind natürlich für jedes Kind individuell. Allgemein sollte man keinesfalls direkt nach dem Aufstehen oder nach einem Mittagsschlaf losfahren, da Kinder hier meist zu viel Energie haben, um länger still zu sitzen. Suchen Sie am besten einen Zeitpunkt etwas vor dem Mittagsschlaf, früh morgens, nachts oder am späten Abend aus. Hier sind die Kinder oft müde und die Chancen sind hoch, dass sie einen Teil der Fahrt verschlafen.

Zeit für Pausen nehmen

Besonders bei langen Strecken sollten Sie darauf achten genügend Pausen einzulegen. Spätestens alle 2 Stunden sollte am besten eine kinderfreundliche Raststätte mit Spielplatz oder genügend Platz für Bewegung im Grünen angesteuert werden. So können sich Groß und Klein strecken und etwas austoben. Säuglinge sollten während der Pausen unbedingt aus ihrem Kindersitz bzw. ihrer Schale genommen werden, da diese ergonomisch nicht optimal sind. Legen Sie ihr Baby während der Pause flach auf eine Krabbeldecke oder tragen Sie es nah am Körper etwas herum. Mehr als 500 Kilometer sollten mit Kindern an einem Tag nicht zurücklegt werden.

Tipp: Bauen Sie bei langen Fahrten spannende Zwischenstopps ein. So können Sie bereits entlang der Route zu Ihrem Urlaubsort kleine gemeinsame Abenteuer erleben.

Gute Verpflegung – gute Stimmung

Eine kleine Stärkung vor Abfahrt sorgt dafür, dass ein knurrender Magen nicht auf die Stimmung schlägt. Packen Sie zudem ausreichend Verpflegung ein. Besonders eignen sich Snacks, die nicht krümeln oder tropfen. So bleibt das Auto sauber und es gibt keinen unnötigen Ärger. Da sich kleinere Kinder bei einer starken Bremsung leicht verschlucken oder sich mit Fläschchen oder Löffel verletzen können, sollten größere Mahlzeiten außerhalb des Autos bei der Rast auf einem Parkplatz eingenommen werden. Auch genügend Getränke an Bord zu haben ist wichtig. Kohlensäurehaltige Getränke können auf den Magen schlagen, deswegen eignen sich besonders stilles Wasser, Tee oder Saft.

Tipps bei Reiseübelkeit

Kinder zwischen 2 und 12 Jahren sind häufig von Reisübelkeit betroffen. Familien sollten deswegen geeignete Tüten für den Notfall immer griffbereit haben. Um drohender Reisekrankheit vorzubeugen hilft es, vor und während der Reise deftige und fettige Speisen zu vermeiden und stattdessen lieber leichte Kost zu sich zu nehmen. Auch hier helfen regelmäßige Zwischenstopps, um frische Luft zu schnappen. Gegen Übelkeit sind auch Kaubewegungen wirksam, da sie Überreaktionen des Magens mildern. Hier sollen nicht nur Kaugummis und Äpfel, sondern auch Karotten hilfreich sein. Auch Akupressur-Armbänder können gegen Unwohlsein helfen. Bei wiederholter Reiseübelkeit können nach Absprache mit einem/einer Mediziner:in auch medizinische Kaugummis oder homöopathische Mittel eingesetzt werden.

Beschäftigung während der Fahrt

Damit keine Langeweile aufkommt, hilft es die Kinder zu beschäftigen. Hierzu eignen sich Musik, Hörbücher und Hörspiele sowie verschiedene Spiele. Die 5 besten Spiele für lange Autofahrten haben wir für Sie auf unserem Blog zusammengetragen. Lesen Sie: Die 5 besten Spiele für die lange Autofahrt

Unser Hörbuch-Tipp

Checker Tobi – Der große Haustier-Check: Katze, Hund, Kaninchen – Das check ich für euch!

Mit dem humorvollen Sachhörspiel für die ganze Familie können alle Familienmitglieder auf Reisen spannende neue Fakten rund um das Thema Haustiere lernen. Tobias Krell, der Checker aus der beliebten KiKA-Sendung „Checker Tobi“, und Paulina Rümmelein als Robotermädchen Roberta geben Antworten auf faszinierende Fragen: Landen Katzen immer auf ihren Pfoten? Welches Tier hat den besten Geruchssinn? Und warum sind Fische alles andere als langweilig? Für ein tierisches Reisevergnügen für Groß und Klein ein absolutes Muss! Mehr Informationen zum Hörspiel finden sie HIER.

Ruhe bewahren

Das Reisen als Familie kann zu einem kleinen Abenteuer werden, aber mit unseren Tipps kommen sie garantiert entspannt an Ihr Urlaubsziel. Und auch wenn die Kleinen einmal ungeduldig werden, hilft es tief durchzuatmen und an den bevorstehenden Urlaub und die schöne gemeinsame Zeit zu denken. Wenn das alles nichts hilft, können Sie verschiedene Entspannungsübungen HIER nachlesen.

Auf der Suche nach dem Ziel für Ihren Familienurlaub?

Dann lesen Sie jetzt auf unserem Blog, warum in Bansin Wellness für die ganze Familie zum Highlight wird In Bansin wird Wellness zum Highlight für die Familie und entdecken Sie im Strandhotel Bansin zahlreiche Möglichkeiten, um mit Ihrer Familie im Ostsee-Urlaub aktiv zu werden.

Familie am Pool

Wir freuen uns, Ihre Familienzeit unvergesslich zu machen!

Weitere Artikel