Quer durch die Welt und wieder zurück – im Gespräch mit Marcus Scharon

Kultur & Wissen
Marcus Scharon bekommt symbolisch den Schlüssel von Detlev Kruse übergeben
„Es war für mich eine große Ehre und Freude 20 Jahre das Strandidyll führen zu dürfen. Ein einzigartiges Hotel mit seinem Park, gleich hinter der Düne, einer anspruchsvollen Gästeklientel
und vor allem einem tollen Team.“
Mit diesen Worten verabschiedet sich Detlef Kruse (rechts) als Hoteldirektor im Strandidyll Heringsdorf zum 28.06.2022 in den Ruhestand. Er übergibt den Schlüssel und „sein“ Haus an Marcus Scharon (links). Seit jeher schlägt dessen Herz für die Hotellerie. Wir wollen ihn näher kennenlernen und haben ihn zu einem Gespräch getroffen. Er verrät uns warum es ihn einmal quer durch die Welt und dann doch wieder zurück an die Küste getrieben hat und welche Ziele er sich gesetzt hat.

Kurz gesagt

Vor- und Nachname: Marcus Scharon
Geburtsort: Rostock
Wohnort: Bansin auf Usedom
Familienstand: ledig
Lieblingsfarbe: blau
Lieblingsessen: Hausmannskost – für mich geht nichts über Rouladen oder Königsberger Klopse
Lieblingsmusik: alles aus den 80er Jahren
Hobbys: Joggen, Fahrradfahren, Kochen und Reisen

Wie würdest du dich in einem Satz beschreiben? 

Ich bin immer sehr positiv und humorvoll, empfinde mich als sehr aufgeschlossen, aufrichtig und loyal – auch was meine Bindung zum Unternehmen angeht. Ich versuche, jeden Tag mein Bestes zu geben und mein Team damit anzustecken. Ok, das waren jetzt zwei Sätze…

Wer bist du und wo kommst du her?

Ich bin in Rostock an der Ostsee aufgewachsen, also mitten in einer der bedeutendsten Tourismusregionen in Deutschland. Die Reisebranche und insbesondere die Gastronomie hat mich so schon früh fasziniert und ich schlug einen ganz klassischen Weg ein mit einer Ausbildung im Hotelfach in Rostock.

Im Anschluss startete ich 1998 im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg und führte hier mehrere Jahre das bekannte Restaurant Doc Cheng`s. 2006 zog es mich in die USA, genauer gesagt nach Las Vegas, und ich erlebte eine sehr spannende Zeit als Butler Manager im berühmten MGM Grand Hotel & Casino. Für die vergangenen fast 15 Jahre war ich dann für Marriott International tätig und stieg innerhalb der The Ritz-Carlton Hotel Company vom Food & Beverage Manager zum Director of Operations auf mit Stationen in Berlin, Washington und Wolfsburg.

Zuletzt lebte ich wieder in Hamburg, um die Operations des dortigen Marriott Hotels zu leiten, und jetzt freue ich mich sehr, dass ich auf Usedom wieder etwas mehr Heimatluft atmen darf.

Warum hast du dich für das Strandidyll Heringsdorf entschieden?

Das Haus hat einen sehr guten Ruf und war mir schon lange ein Begriff. Die Lage ist einfach grandios, das Flair etwas ganz Besonderes und das Angebot für den Gast sehr vielfältig.

Worauf freust du dich bei deiner neuen Aufgabe am meisten?

Das Strandidyll Heringsdorf gibt es schon seit über 20 Jahren und es hat viele Stammgäste, die dieses Haus sehr schätzen und die uns hoffentlich noch lange treu bleiben werden. Ich freue mich aber gleichermaßen auf neue Gäste, die wir zu uns führen und für das Strandidyll hoffentlich begeistern werden. Ich habe viele Ideen für das Hotel, möchte an den verschiedensten Stellen eigene Akzente setzen und für mein Team da sein. Bei Ritz-Carlton lautete das Motto „We are Ladies and Gentlemen serving Ladies and Gentlemen“ – dieser Spirit hat mich sehr geprägt und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für mich die Grundlage für glückliche Gäste. Daher liegt mir ein wertschätzendes und motivierendes Arbeitsumfeld sehr am Herzen wie auch die Weiterentwicklung jedes Einzelnen.

Wo werden dich die Gäste antreffen?

Auf jeden Fall bei den Welcome Drinks, zu denen wir alle Gäste herzlich einladen. Ich werde ansonsten aber auch den ganzen Tag über in allen öffentlichen Bereichen des Hauses zu sehen sein, in der Lobby, im Restaurant oder draußen auf der Terrasse.

Was ist für dich der schönste Platz im Hotel?

Der Höhepunkt hier im Strandidyll ist – schon allein wegen seiner Lage in der Glaskuppel in der obersten Etage des Hauses – das Restaurant Belvedere. Der Ausblick auf die Ostsee ist von hier unvergleichlich, der Service ist überaus herzlich und es ist großartig, was das Team in der Küche auf die Teller zaubert.

Vielen Dank Marcus für das offene und freundliche Gespräch!

Möchten Sie Marcus Scharon persönlich kennenlernen und sich vom Strandidyll
verzaubern lassen? Besuchen Sie uns im Travel Charme Strandidyll Heringsdorf und
spüren Sie die erholende und revitalisierende Wirkung der Ostsee.

Wir freuen uns auf Sie!

Weitere Artikel