Buchtipp: Wattenmeerfeuer

Büchertipps
Cover Wattenmeerfeuer
Ein weiter Blick bis zum Horizont, saftige Wiesen auf denen friedlich Schafe grasen, das beruhigende Rauschen der Nordsee im Ohr – und dann ein Feuerteufel, eine verkohlte Leiche und Ermittlungen mit nordfriesischem Charme. Lassen Sie sich von Katja Lund und Markus Stephan in die Idylle Pellworms entführen und verfolgen Sie den aufregenden zweiten Fall des Inselpolizisten Jan Benden in unserem Buchtipp „Wattenmeerfeuer“.

Darum geht es in „Wattenmeerfeuer“

In Pellworm steht das traditionelle nordfriesische Biikebrennen an. Die Vorbereitungen des Festes, das Wintergeister vertreiben soll, werden jedoch getrübt durch eine Reihe von Brandstiftungen, die die Idylle des Insellebens stören. Inselpolizist Jan Benden hat alle Hände voll zu tun, herauszufinden wer diese kleineren Brände gelegt hat. Als schließlich ein ganzes Bauernhaus in Flammen steht und auch noch eine verkohlte Leiche gefunden wird, nimmt Jan wendungsreiche Ermittlungen auf. Unterstützt wird er dabei mehr oder weniger freiwillig von Inselurgestein Tamme, der sich selbst zu Jans Assistenten ernannt hat. Auch Jans Frau Laura packt das Ermittlungsfieber und sie verfolgt ganz eigene Spuren. Eine Geschichte voll überraschender Wendungen, jeder Menge nordfriesischem Charme und einem Spritzer Humor. Wecken Sie jetzt Ihre Neugier für Jan Bendens Ermittlungen und schauen Sie in die Leseprobe hinein.

Wie die Geschichte des Inselpolizisten entstand

Die im Harz geborene Schriftstellerin Katja Lund, die unter ihrem Klarnamen Kathrin Lange bereits mehrere Thriller und Jugendbücher veröffentlicht hat, traf in einem Urlaub auf Pellworm auf den Polizisten und Ferienwohnungsvermieter Markus Stephan. Aus ihrem zufälligen Aufeinandertreffen entstand schnell die Idee für die Geschichte rund um den Inselpolizisten Jan Benden und seiner Frau Laura. Die Rahmenbedingungen und viele Grundanlagen der beiden Charaktere basieren auf dem Leben von Markus Stephan, der selbst mit seiner Frau aus dem Polizeidienst in NRW ausgestiegen ist und seit dem eine der wenigen Ein-Mann-Polizeistationen Deutschlands auf Pellworm leitet. Markus Stephan betont aber, dass alles was in den Fällen von Jan Benden passiert reine Fiktion ist. In den beiden bisher gemeinsam verfassten Krimis „Wattenmeermord“ und „Wattenmeerfeuer“ spürt man die Begeisterung für die nordfriesische Insel und ihre ganz individuellen Bewohner. Geschichten zum Verschlingen und zum Schmunzeln, die auf jeden Fall ein absolutes Muss für die Sommerlektüre sind!

Ihr ganz persönliches Nordsee-Abenteuer

Sie sehnen sich nach den schäumenden Wellen der aufbrausende Nordsee, dem Wind in ihren Haaren und dem nordfriesischen Charme? Dann entdecken Sie jetzt die Gegensätze der Landschaft der Nordsee im spannenden neuen Hotel Urban Nature St. Peter-Ording! Hier treffen raue Nordsee und weicher Sandstrand, Landluft und Stadtleben sowie Idylle und Abenteuer aufeinander. Kreieren Sie Ihr persönliches Nordsee-Abenteuer ganz nach Ihrem Geschmack und entdecken Sie einen Ort der Freiheit und der unbegrenzten Möglichkeiten!

Sie brauchen noch mehr Lesestoff für ihren Sommerurlaub? Dann lesen Sie in „Wattenmeermord“ auch Jan Bendens ersten Fall oder stöbern Sie auf unserem Blog durch unsere Buchtipps.

Wir wünschen Freude beim Lesen und jede Menge sonnige Sommertage!

P.S.: Bis zum 13.06.2022 können Sie noch an einem tollen Gewinnspiel teilnehmen und einen Aufenthalt im Urban Nature St. Peter-Ording gewinnen. Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen. HIER lesen Sie alle Informationen dazu.

Weitere Artikel